Dein Regal nach Maß und seine 1001 Facetten

Dein Regal nach Maß und seine 1001 Facetten

Von Valeria Kels

Dein Regal nach Maß und seine 1001 Facetten

Ein absoluter Allrounder unter allen Möbeln ist ganz klar das Regal. Es ist nahezu überall universell einsetzbar, stellt jede Menge Stauraum zur Verfügung und man kann es ausgesprochen kreativ inszenieren. Daher wollen wir dir heute einige Tipps und Tricks vorstellen, wie du diesen besonderen Verwandlungskünstler ganz nach deinen individuellen Vorstellungen gestalten kannst. Auf geht's...!

Ein Regal, aber wofür eigentlich?

Naturlich sollte – bevor es an die Gestaltung geht – klar definiert sein, in welchem Raum und an welchem Ort dein Regal stehen, aber vor allem welchem Einrichtungszweck es dienen soll. Wünschst du dir ein Bücherregal oder soll es lieber ein Regal für deine Plattensammlung werden? Braucht es ein passendes Regal für eine unförmige Nische oder eher ein komplexes Modell in Form einer ganzen Wohnwand? Ist dieser Aspekt final geklärt, kann es auch schon an die Konfiguration mit PASCHEN gehen. Klassisch besteht ein Regal aus einem Korpus und mehreren Regalbrettern, welche entweder gleich oder unterschiedlich große Fächer schaffen. Meist können jedoch noch viele weitere Details integiert werden.

1001 Fragen zu deinem PASCHEN-Regal

Die grundlegende Idee steht also - check! Stellen wir uns jetzt einer Reihe gestaltungsrelevanter Fragen, die mitunter angenehm oder auch mal unangenehm sein können, aber in jedem Fall absolut zielführend sind. Wie groß ist der Raum, in den das neue Regal integriert werden soll? Wie viel Platz hast du entsprechend zur freien Verfügung? Welche und wie viele Dinge müssen ihren Platz im neuen Regal finden? Wie viele Fächer brauchst du ingesamt? Und soll das Regal ein gänzlich offenes Möbelstück sein oder auch über verdeckten Sturaum in Form von Türen oder Klappen verfügen?

Uff...ganz schön viele Fragen. Allerdings ist wichtig und nur ratsam auf alle diese Fragen auch eine passende Antwort zu haben. Denn ist der Raum klein, empfiehlt es sich das Regal in seinen Maßen eher in die Höhe zu „ziehen“ statt zu breit zu bauen. Gern kann das Möbelstück auch bis zur Decke raken und entsprechend gesichert werden. Außerdem ist es ratsam, wenn auch nicht alle Fächer eines Regals restlos befüllt sind. Auch ein Möbelstück bzw. der Raum in dem sich dieses befindet, braucht so seine Luft zum Atmen. Also plane auch einzelne komplett freie Fächer ein, wo maximal ein einzelnes Dekoelement platziert wird. Auf diese Weise erhält dein Regal zusätzlich einen besonderen Twist im Look.

Stauraum X Raumtrenner

Je mehr freie Fächer innerhalb eines Regals gewonnen werden, desto mehr Luft kann hier zirkulieren. Welch romantische Vorstellung, die allerdings – und das kennen wir selbst nur all zu gut – vom Alltag(skram) schnell zunichte gemacht wird. Wo Platz ist, da sammeln sich meist woe von Zauberhand jede Menge Dinge an und schon ist kaum mehr eine freie Fläche vorhanden. Wie gut, dass so ein Regal meist genügend Stauraum mit sich bringt, aber auch wunderbar als Raumtrenner dienen kann. So können elegant wie auch gezielt separate Bereiche geschaffen werden, die so vielleicht auch unschöne Ecken besser kaschieren können. Ob im Wohnzimmer, wo ein Bücherregal geschmackvoll den Essbereich von der TV-Ecke trennt oder aber im Schlafzimmer, wo eine Regalwand einen offenen, begehbaren Kleiderschrank erschafft – mache dir in jedem Fall sämtliche Skills eines Regals komplett zu Nutze #lifechanger

Custom Made Service – made for you

Du merkst schon: So scheinbar simpel wie so ein Regal konstruiert ist, so komplex sind die Fragen, die sich darum platzieren. Es gibt einfach 1001 Möglichkeiten ein Regal von PASCHEN zu kreieren und zu inszenieren. Aber keine Sorge, wir stehen dir gern mit all unserem Rat und Tat zur Seite. Und für Lösungen, die in unserem 3D-Möbelkonfigurator nicht abgebildet werden können, bieten wir dir unseren Custom Made Service an. Hier kann das scheinbar Unmögliche doch noch möglich gemacht werden.