Ein Sideboard als schönster gemeinsamer (Raum)Teiler

Ein Sideboard als schönster gemeinsamer (Raum)Teiler

Von Odett Schumann

Ein Sideboard als schönster gemeinsamer (Raum)Teiler

Für manch einen ist Ordnung nicht nur das halbe, sondern sogar das ganze Leben. Der Mensch liebt es (meist) von Natur aus Dinge zu sortieren, zu strukturieren, zu kategorisieren. Zugegeben: Manche(r) mehr, manche(r) weniger. Denn in zu starker Ausprägung mag diese Eigenschaft übertrieben sein, doch Übersicht schaffen und zwar im gesunden Maß, kann das Leben, insbesondere das Wohnen, enorm vereinfachen. Beim Einrichten gelingt dieser Effekt mit Hilfe bestimmter Möbel, die zum Raumteiler werden. Ein gutes Beispiel ist hierfür das Sideboard und am besten eines von PASCHEN.

Bis hierhin und noch weiter

Warum ist es so sinnvoll Räume zu unterteilen? Die Antwort ist trivial wie genial: Es entstehen schlichtweg einzelne Wohnbereiche, was besonders in großen Räumen oder 1-Zimmer-Apartments ausgesprochen praktisch ist. Räumliche Unterteilungen beispielsweise in Ess- und Wohnzimmerbereich oder Leseecke und Homeoffice, stecken die jeweiligen Funktionen ganz eindeutig ab. Beim Betreten eines Raumes lässt sich mit einem Blick erfassen, welche Zuständigkeit in diesem Bereich vorherrscht. Es ist allerdings nicht nur der funktionale Aspekt, der für einen Raumteiler spricht, auch gewinnt ein Raum durch ein solches Möbelstück direkt deutlich mehr an Gemütlichkeit. Wenn das mal kein Grund ist...

Höhe sucht Möbel

Je nach Raumvolumen kann eine derartige Unterteilung mit einem hohen, mittelhohen oder flachen Möbel vorgenommen werden. Gerade in Loftwohnungen nehmen Möbelstücke wie ein Schrank gewissermaßen die Funktion eines Paravents ein und dienen nicht nur als Raumteiler, sondern gleichzeitig auch als Sichtschutz. Bei Räumen von mittlerer Größe empfehlen sich hingegen sogenannte Highboards oder aber Stufenregale, die für einen galanten Einschnitt innerhalb der Raumstruktur sorgen. Ein kleiner Wohnraum lässt sich am besten mit einem Sideboard unterteilen. Die freie Sicht in den Raum hinein ist weiterhin gegeben und genügend Stauraum gibt es auch. Was will man also mehr?

Ein Raumteiler, der sich nicht teilen lässt

Die Antwort lautet ganz klar, ein Sideboard, das genau passt. Bei PASCHEN fertigen wir fertigen Regale und Sideboards, die exakt den vorgegebenen Maßen von unseren Kunden entsprechen. Noch dazu, darf man bei PASCHEN selbst aktiv, aber vor allem kreativ werden. Mit unserem 3D-Onlinekonfigurator kann bequem von zuhause aus das nächste Lieblingsmöbel entworfen werden. So auch der nächste Raumteiler für dein Zuhause. Füge dem Ganzen offene Fächer, Schubladen oder Türen ganz nach deinem Belieben hinzu. Du brauchst Hilfe? Kein Problem, unser Expertenteam aus Designern und Einrichtern steht dir jederzeit gern mit Rat und Tat zur Seite.