Die Superpower guten Designs

Die Superpower guten Designs

Von Odett Schumann

Die Superpower guten Designs

Die gängigste Haltung gegenüber Designprodukten ist wohl jene, dass sie unerschwinglich im Preis sein sollen. Hinzukommt ein Look, der durch seine Originalität zwar heraussticht, aber dadurch eben manchmal auch nicht so recht zum Rest der Einrichtung passen will. Was dann oftmals entsteht ist eine Art Disharmonie im Raum, die schnell zu einer ungemütlichen Wirkung führt. Für viele Menschen ein Grund mehr also gar nicht erst in Design zu „investieren“. Verstehen wir!

Solisten der Ästhetik

Allerdings wollen wir von PASCHEN auch mit gutem, nein, mit bestem Beispiel vorangehen und euch gern das Gegenteil beweisen. Design kann nämlich auch ganz anders. Schlicht, schnörkellos und schön – ohne sich dafür in die Untiefen des eigenen Geldbeutels stürzen zu müssen. Jedes einzelne Möbel von PASCHEN stellt eine ganz eigene Komposition dar, bei der sich eine puristische Formensprache mit hochwertiger Qualität verbindet. Kurzum: etwas Besonderes entsteht. Wir bezeichnen es gern und liebevoll als wahre Solisten der Ästhetik.

Auffallen, aber nicht um jeden Preis

Auch wenn ein PASCHEN-Möbelstück auf den ersten Blick unscheinbar aussehen mag, so steckt es meist doch voller Raffinessen. Raffinessen, die der Kunde höchst selbst kreiert – Stichwort: Be your own Designer! Womöglich hat er sich also für einen Kontrast zwischen der Farbe der Front und der sämtlicher Möbelkanten entschieden. Manche Kunden wiederum mögen es mit den Maßen der einzelnen Fächer zu variieren, mit verschiedenen Breiten oder Höhen zu spielen und so eine Besonderheit im Look entstehen zu lassen. Auch das Ausreizen von Raumdimensionen, indem sich für ein Modell entschieden wird, das exakt bis unter die Decke reicht, ist eine beliebte Wahl. Ihr seht schon, vieles ist möglich, um Aufmerksamkeit zu generieren, aber ohne ein Produkt dabei zu sehr in den Fokus zu rücken und vor allem unnötig schwer ins Preisgewicht zu fallen.

Superpower versus Standardware

Mit diesen zahlreichen feinen Stellschrauben, die man in puncto Design drehen kann, lässt sich jenes auf eine andere Ebene heben. Aus einem scheinbar simplen Produkt entpuppt sich – spätestens beim zweiten Hinsehen – eine wahre Augenweide. Auf diese Weise hebt sich ein Designmöbel gekonnt vom Meer standardisierter Möbel ab. Und genau das ist es, was wir für unsere, pardon, eure Möbel wollen. Hier liegt die Superpower guten Designs!